methoden_contentgrafik.jpg

Methoden_Contentgrafik2.jpg

Methoden

Energetikologie

 

Bei der Energetikologie (Schwingungstechnologie) arbeite ich mit einer Einhandrute und einer Multifunktionsröhre, für mich eine "Wunder-Röhre". Vereinfacht gesagt werden negative Frequenzen aus dem Körper ausgeleitet und anschließend positive aufgespielt. Dies kann an vielen Stellen im Körper genutzt werden, angefangen bei den Chakren über die Wirbelsäule und Extremitäten bis hin zu Drüsen und Organen. Außerdem können Giftstoffe, Bakterien, Viren, Schwermetalle, Pilze und Allergene ausgeleitet und die Selbstheilungskräfte gestärkt werden. Es ist auch möglich, in die Tiefe der Zellen zu gehen und dort energetisch "aufzuräumen".

Die Reaktion der Tiere zeigt die wunderbare Wirkung, auch wenn sie für uns Menschen erstmal nicht sichtbar zu sein scheint.

 

Mit der Röhre können auch geopathische Belastungen, also negative Erdstrahlungen (wichtig vor allem am Schlafplatz und auch in der Pferdebox), aufgespürt und neutralisiert sowie Kraftfelder aufgespürt und genutzt werden.

Auch energetische Hausreinigungen können damit durchgeführt werden. Weitere Information dazu finden Sie unter Arbeitsbereiche - Hausreinigungen.

 

Es haben auch immer mehr Tierbesitzer und andere Menschen den Wunsch, sich mit der "Röhre" behandeln zu lassen. Offiziell gilt dies als Wellness-Behandlung zur Gesunderhaltung und ist doch so viel mehr... nämlich eine energetische Reinigung. Jeder, der am eigenen Körper spüren möchte, wie die Energetikologie wirkt, darf sich gerne bei mir melden.

 

Energetikologie-Behandlungen sind nach Absprache auch auf Entfernung möglich und funktionieren auch dann wunderbar. Denn Energie kennt keine Begrenzungen.

 

Akupunkt-Massage (APM) nach Penzel

Die Akupunkt-Massage nach Penzel ist eine ganzheitliche Therapieform, die auf der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ihren Meridianen basiert. Meridiane oder Meridianabschnitte werden mit Massagereizen oder Farbbestrahlung stimuliert, um einen freien Energiefluss zu gewährleisten. Denn alle körperlichen Probleme und Erkrankungen werden als Störungen des Energieflusses betrachtet.

 

Die APM kann nach erfolgreicher Behandlung hervorragend zur Gesunderhaltung Ihres Pferdes/Hundes eingesetzt werden.

 

Auch Sie als Patienten-Besitzer können mit Hilfe der APM unterstützend tätig werden, beispielsweise durch Putzen in Energieflussrichtung. Denn regelmäßiges energetisches Putzen ist für die Pferde sehr angenehm und trägt zu ihrer Gesunderhaltung bei.

 

Wie es geht zeigt die pdf Datei, die Sie sich hier gerne herunterladen und ausdrucken können. 

 

Farblicht in der APM am Tier

Die Anwendung von Farblicht bietet eine zusätzliche Möglichkeit der Behandlung von Narben und Wirbelsäulen- oder Gelenkproblemen. Es können ganze oder Teilmeridiane sowie einzelne Punkte mit Farbe bestrahlt werden. Die meisten Tiere reagieren sehr gut auf Farblicht und nehmen es gerne an. Ein besonderer Vorteil ist die Behandlungsmöglichkeit aus einiger Entfernung zum Körper, vor allem bei schmerzhaften Verletzungen oder berührungsempfindlichen Tieren.

 

Akupunktur

Die Akupunktur ist Teil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Das Konzept von Qi (in etwa: Lebensenergie) ist das Kernstück im Denken der TCM. Der zentrale Gedanke in der Auffassung der TCM ist, dass Körper und Seele eine Einheit bilden. Das Qi fließt auf verschiedenen Meridianen durch den Körper, die jeweils den Organen zugeordnet sind. Störungen des Energieflusses führen zu Krankheiten und können durch die Stimulation verschiedener Akupunkturpunkte durch Nadeln beseitigt werden. So werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und das energetische Gleichgewicht wiederhergestellt.

 

Spagyrik

Die Spagyrik lehnt sich an das Weltbild von Paracelsus an. Die Grundstoffe der Spagyrik sind Pflanzen und Metalle, die durch ein dreistufiges Herstellungsverfahren zu Heilmitteln aufbereitet werden.

Durch den Aufbereitungsvorgang (spao = trennen, ageiro = verbinden) wird das 'Unreine' vom 'Reinen' getrennt und ausschliesslich das 'Reine' wieder miteinander verbunden.

Die Spagyrik ist die Brücke zwischen klassischer Homöopathie und Pflanzenheilkunde und hat mir bei der Behandlung meiner Tier-Patienten schon so manchen großen Dienst erwiesen.

 

Tierkommunikation

Wenn Sie konkrete Fragen an Ihr Tier haben oder einmal wissen möchten, wie es ihm geht oder was es gerne anders hätte, schicken Sie mir zusammen mit Ihren Fragen ein Foto per E-Mail, auf dem Ihr Tier alleine abgebildet ist. Ich führe dann in einem passenden Moment das Gespräch und sende Ihnen das Protokoll anschließend zu.

Das Gute daran ist, dass ich Ihr Tier nicht persönlich kennenlernen muss, so dass die Entfernung keine Rolle spielt.

Viele begeisterte, aber auch einige nachdenkliche Rückmeldungen bestätigen mich immer wieder darin, dass es nicht nur ein sehr schöner Weg ist, den Tieren zuzuhören, sondern ihnen auch etwas mitzuteilen. Oft bestärkt ein solches Gespräch den Tierbesitzer auch in einem Gefühl, das er schon länger hatte, aber nicht deuten konnte, oder es werden ihm plötzlich Dinge klar.

Wenn Sie Interesse an einem Gespräch mit Ihrem Tier haben, melden Sie sich einfach unter info@tierheilpraxis-mugalla.de.

 

Homöopathie

Die Homöopathie beruht auf dem von Samuel Hahnemann formulierten Ähnlichkeitsprinzip: „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt.“ Das bedeutet, dass ein homöopathisches Mittel in einer Arzneimittelprüfung am gesunden Menschen ähnliche Symptome hervorruft wie die, die der Kranke zeigt (Arzneimittelbild). Im Krankheitsfall bewirkt dieses Mittel die Heilung des kranken Menschen bzw. des kranken Tieres.

Um das richtige Mittel zu finden ist gerade bei der Behandlung von Tieren eine ausführliche Anamnese mit dem Besitzer unerlässlich.

Bei der Herstellung homöopathischer Mittel werden pflanzliche, tierische, metallische oder mineralische Substanzen potenziert (= wiederholt in Flüssigkeit verschüttelt oder verrieben). Je größer der Grad der Verdünnung, umso größer die Wirkung auf seelischer/geistiger Ebene. Die Tiefpotenzen wirken eher auf körperlicher Ebene.

 

Die Homöopathie wende ich nur noch vereinzelt an, mein Schwerpunkt liegt auf der Spagyrik.

 

 

Unter "Neuigkeiten" findet Ihr einen Erfahrungsbericht zur Behandlung einer Uveitis beim Pferd.